Pfarrgarten Oltingen

Anlässlich der Erarbeitung der neuen Oltinger Heimatkunde tauchten alte Pläne des einst klassischen Pfarrgartens mit einem Fischweiher auf. Die Idee war geboren: Genau so soll unser Pfarrgarten wieder aussehen!

Eine Trägerschaft bestehend aus der Einwohnergemeinde Oltingen sowie der Kirchgemeinde Oltingen- Wenslingen-Anwil machte sich an die Arbeit: Es wurde ein Vorprojekt mit einer Kostenschätzung erstellt. 360’000 Franken waren gesucht. Die Mittelbeschaffung war nicht einfach, doch wir schafften es: 200’000 Franken steuerte die kantonale und eidgenössische Denkmalpflege bei, vom Fonds Landschaft Schweiz kam über den Erlebnisraum Tafeljura Fr. 50’000. -, von Pro Patria Fr. 20’000.- und von der Stiftung Kirchengut als Grundeigentümerin Fr. 45’000.-. Den Restbetrag teilen sich die Trägerschaft, die Einwohner- und Bürgergemeinden sowie weitere Spenderinnen und Spender auf.

Der neue Garten wird wie früher zweigeteilt: Ein Obstbaumgarten in der oberen Hälfte und ein klassischer Garten in der unteren Hälfte. Eine Mauer von 40 cm Höhe trennt diese Bereiche. Drei neue Gartenhäuschen mit Schindeldach umrahmen den Garten, in welchem in der Mitte ein Kalksteinbrunnen plätschert. Sechs Pflanzbeete umgeben den Brunnen. Auf die Anlage eines Fischweihers musste aus Kostengründen leider verzichtet werden.

Der Garten ist nach der Fertigstellung für die Öffentlichkeit zugänglich. Er kann für öffentliche oder private Anlässe genutzt werden. So richtig schön wird der Garten Sommer, wenn es wächst und blüht. Kommen sie doch vorbei und lassen Sie in unserem neuen alten Pfarrgarten die Seele baumeln!